Klimaschutzaktionsplan - Maßnahmen Mobilität

Klimaschutzaktionsplan - Maßnahmen Mobilität
Status des Plans: Bestand
Art des Plans/ Konzeptes: Sonstige Konzepte
Geltungsbereich des Plans: Landkreis Marburg-Biedenkopf
Ersteller: Landkreis Marburg-Biedenkopf
Kontakt Betreiber öffentlich: Landkreis Marburg-Biedenkopf, Fachbereich Ländlicher Raum und Verbraucherschutz, Fachdienst Klimaschutz und Erneuerbare Energien
Stefan Franke
Hermann-Jacobsohn-Weg 1
35039 Marburg
E-Mail: FrankeS@marburg-biedenkopf.de
Tel: 06421/405-6213

Zeitraum der Erarbeitung und Fertigstellungszeitraum

Erarbeitungszeitraum: 2019-2019
Fertigstellungszeitpunkt: 2019

Beschluss des Plans, Beweggründe der Aufstellung und Fortschreibung

Status Beschluss: Plan wurde beschlossen
Beschlussgremium: Kreisausschuss, Kreistag
Beschlusszeitpunkt: 2019
Beweggründe für die Aufstellung:

Im Rahmen der Klimanotstandsdiskussion wurde ein Klimaschutzaktionsplan erarbeitet, welche ganz konkrete Klimaschutz-Maßnahmen im Handlungsbereich der Kreisverwaltung und der Kreispolitik benennt. Die Klimaschutz-Maßnahmen beinhalten auch einen Themenbereich Mobilität mit insgesamt 10 konkreten Mobilitätsmaßnahmen. Für diesen Klimaschutzaktionsplan gibt es eine Umsetzungsstruktur mit verantwortlichen Arbeitsgruppen und einen Umsetzungszeitraum bis 2025. Folgende Maßnahmen sind für den Bereich Mobilität definiert:
Mobilität:
1. Steigerung des E-Mobil-Anteils bei den Dienstwagen auf 40% bis 2025
2. Entwicklung einer nachhaltigen Dienstreiserichtlinie mit dem Ziel der Emissionsreduktion und Erfassung der Emissionen aller Dienstreisen.
3. Der Landkreis überprüft alle Angebote/Maßnahmen auf Mobilitätsvermeidungsmöglichkeiten und bietet
durch die Digitalisierung alternative Angebote für Bürgerinnen und Bürger sowie Mitarbeitende an (z.B. Weiterentwicklung
E-Government, Video-Konferenzen, Steigerung der Zahl von Homeoffice-Arbeitsplätzen).
4. konsequente Stärkung des ÖPNV, flächendeckende Weiterentwicklung des Angebotes im Schienenpersonenund Güterverkehr sowie des Bus- und Rufbusangebotes
5. Einführung eines Lastenrad-Verleihsystems für den Landkreis Marburg-Biedenkopf
6. Steigerung des Anteils des Radverkehrs am gesamten Mobilitätsaufkommen im Landkreis; Ziel bis 2030 ist ein Anteil von mehr als 8%.
7. Einführung eines verbundweiten RMV-Tickets für alle Mitarbeitenden der Kreisverwaltung
8. Modellprojekt Einsatz von Bussen mit alternativen Antriebsmethoden wie Wasserstoffantrieb
9. Förderung der Bildung von Fahrgemeinschaften über Pendlerportale
10. Der Landkreis setzt gemeinsam mit dem heimischen KFZ-Gewerbe und interessierten Unternehmen (z.B. Fahrradwerkstatt) die Veranstaltungsreihe „Tag der klimafreundlichen Mobilität‘ fort. Dabei sollen klimafreundliche
und nachhaltige Mobilitätslösungen präsentiert und die Bürger über neue technische Entwicklungen informiert werden.

Fortschreibung: Fortschreibung des bestehenden Plans ist vorgesehen
Titel des Plans der Fortgeschrieben wird:

Bausteine des Plans

Diskussion der Visionen/Leitbilder der Kommune großer Bestandteil
Problemanalyse der Verkehrssituation großer Bestandteil
Beteiligungsverfahren zur Problemanalyse kleiner Bestandteil
Beteiligungsverfahren zur Maßnahmenentwicklung großer Bestandteil
Beteiligungsverfahren zur Maßnahmenumsetzung kleiner Bestandteil
Monitoring der Maßnahmenumsetzung großer Bestandteil
Wirkungsabschätzung der Maßnahmen großer Bestandteil
Evaluation zur Wirkung der Maßnahmen großer Bestandteil

Integration mit übergeordneten Plänen und federführendes Amt/Abteilung bei Erstellung des Plans

Integration mit übergeordneten Plänen/anderen Fachplänen
Falls ja: Mit welchen Planwerken?
Federführung für Erstellung des Konzeptes

Die Stabsstelle Büro der Landrätin koordiniert die Umsetzung des Klimaschutzaktionsplan und wird dabei fachlich
vom Fachdienst Klimaschutz und Erneuerbare Energien unterstützt. Die Arbeitsgruppen zur Umsetzung der
Maßnahmen werden von jeweils benannten Arbeitsgruppenleitungen geleitet, welche die Umsetzung der Maßnahmen
mit den jeweiligen Verantwortlichen abstimmen.

Beteiligung

Kommunale politische Entscheidungsträger 1
Bürgerinnen und Bürger
Umweltverbände
Andere Vereine, Verbände
Andere Vereine, Verbände und zwar:
Andere Abteilungen/Ämter 1
Andere Abteilungen/Ämter und zwar:
Wirtschaftsunternehmen
Landkreis 1
Land Hessen
Sonstige
Sonstige und zwar:
Art der Beteiligungsformate

Aufwände (Kosten) und finanzielle Förderung

Aufwände (Kosten) für die Erstellung
finanzielle Förderung
Name Förderung/Förderprogramm
Aufwände (Kosten) für die Erstellung